Charte

Vision des Unternehmens

"Der bevorzugte Partner zu sein für die Bewirtschaftung der Sonderabfälle von Firmen und öffentlichen Gemeinschaften. Den Fortbestand und die Weiterentwicklung der Firma und eine angemessene Entschädigung der Aktionäre zu gewährleisten".

 

Unternehmenspolitik

Die Direktion von CRIDEC hat beschlossen, die Zertifizierungen ISO 9001 und ISO 14001 zu erlangen und zu wahren. Dieser Entschluss wurde gefasst mit dem Ziel, ihre Kunden bestmöglich zufriedenzustellen, ihre Mitarbeiter zu einer aktiven Teilnahme am Firmengeschehen zu motivieren und fortlaufend die Leistung in Bezug auf die Umweltfreundlichkeit zu verbessern.

Das Labor der CRIDEC ist gamäss der Norm ISO /CEI 17025 seit 2000 zertifiziert.

Diese Zertifizierung ist die formelle und offizielle Anerkennung eines Versuchslabors welches über die nötige Kompetenz verfügt, Analysen durchzuführen. Es ist in der Tat so, dass die Resultate welche durch unser Labor erarbeitet werden nicht nur glaubwürdig und verlässlich sein müssen. Sie müssen auch die Ansprüche des Kunden so weit wie möglich zufriedenstellen, und sie müssen auch  - im Konfliktfall -gerichtlich verwertbar sein.

 

Politik hinsichtlich Qualitätssicherung (ISO 9001) und Umweltmanagement (ISO 14001)

  • Die Unternehmensleitung ist  für die Politik „Qualitätssicherung“ und die Politik „Umweltmanagement“ der Firma verantwortlich .
  • Die Aufrechterhaltung der guten Beziehungen mit unseren Kunden mittels einer offenen Zusammenarbeit und des Dialogs ist vorrangig.
  • Die Qualität unserer Dienstleistungen und Beziehungen (Kompetenz, Verfügbarkeit, Freundlichkeit) müssen den Ansprüchen unserer Kunden und Partnern entsprechen. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Entgegennahme aller durch den Kunden produzierten Abfälle gerichtet. Dasselbe gilt für die Rückverfolgung (Einsatz einer  auf die Bedürfnisse zugeschnittene Projektmanagement-Software).
  • Die  zur Verbesserung unseres Know-hows aufgestellten Vorschriften und Methoden müssen den Anforderungen des Marktes und unserer Kundschaft  genügen.
  • Die persönliche und fachliche Entwicklung unserer Mitarbeiter wird gefördert; eine Bedingung „sine qua non“ für die Motivation jedes Einzelnen gegenüber des Unternehmens.
  • Höchste Priorität wird der Sicherheit und dem Schutz der Gesundheit unserer Mitarbeiter, unsere Kunden, der Öffentlichkeit im Allgemeinen sowie für den Umweltschutz eingeräumt.
  • Die Verpflichtung eines Sicherheitsverantwortlichen und die Erstellung strikter Massnahmen beugen Unfallrisiken vor.  Sämtliche Anlagen welche eine gewisse Gefahr darstellten, wurden einer Risikoprüfung unterzogen. Aufgrund dieser Prüfung wurden Anpassungen und  Veränderungen vorgenommen.
  • Notfallvorschriften sind erstellt und Notfallszenarien werden periodisch geübt.
  • Die gesamte Belegschaft ist  auf eine aktive Teilnahme hinsichtlich der Erhaltung und der Verbesserung der Sicherheit und des Umweltschutzes sensibilisiert, geschult und motiviert.
  • Die Schaffung einer Betriebsfeuerwehr verbessert nochmals die permanente Sicherheit und gewährleistet im Unglücksfall einen raschen Eingriff.
  • Die Verbesserung unserer Konkurrenzfähigkeit wird durch Qualitätsmanagement  und der Organisation des Unternehmens erreicht. Die Abkommen mit unseren Partnern sowie den Betrieb einer Filiale in der Deutschschweiz sind für unsere Entwicklung unabdingbare Faktoren.
  • Die Unternehmensleitung verfolgt das Marktgeschehen und prüft unaufhörlich die Einführung neuer Dienstleistungen. Die Restabfallbehandlung der KVA am Standort Oulens, die Behandlung des Strassenschlamms und der Leuchtmittel (Neonröhren) bei (Lumirec SA) am Standort „Les Portettes“ in der Industriezone von Eclépens in der Nähe des aktuellen Zentrums sind die Resultate dieser Politik der Öffnung und Entwicklung.
  • Der Umweltschutz und die Aktivitäten von CRIDEC sind untrennbar.
  • Mit unseren Partnern und Abnehmern unserer Abfälle führen wir einen permanenten Dialog um die Abläufe zu verbessern. Die Aufwertung der aufbereiteten Waren hat Priorität.
  • Die Unternehmensleitung fördert kontinuierlich die Information. Sie organisiert Betriebsbesuche und entwickelt Artikel zur Unterstützung ihres Marketings (Prospekt, Multimedia-Präsentation, Internet-Auftritt usw).

Der Dialog, die Transparenz und die Zusammenarbeit mit den Behörden beweisen unseren Willen, den gesetzlichen Ansprüchen zu genügen und unsere Leistung hinsichtlich des Umweltschutzes zu verbessern. Dies betrifft vor allem den Energieverbrauch, die Behandlung des Wassers sowie der Abluft.